Die teuersten Universitäten der Welt und ihre Beiträge

Im Zuge der Frage, welche Universitäten die teuersten der Welt sind, fallen Befragten in der Regel sofort Universitäten, wie Oxford oder Harvard ein. Doch diese Universitäten gehören nicht zu den preistechnischen Spitzenreitern. Die hier anfallenden jährlichen Studienpreise von ca. 12.000,00 EUR, fallen hier eher in die Kategorie Sonderangebote. Der Markt an Universitäten bietet noch eine breitere Vielzahl an Universitäten, die wesentlich teurer sind. Verglichen mit den Preisen zu Deutschlands günstigsten Unis schlottern einem ganz schnell die Knie.

Teuerste Universität ist in New York

Alle relevanten TOP Universitäten befinden sich in diesem Bereich in den Vereinigten Staaten von Amerika. Das „Sarah Lawrence College“ ist im geisteswissenschaftlichen Bereich, die teuerste Bildungseinrichtung, die es in diesem Bereich zu finden gibt. Hier greifen jährliche Gebühren von rund 57.500 US-Dollar.

Das „Harvey Mudd College“ bietet eine grandiose Infrastruktur für den mathematischen Bereich, kostet jedoch auch einen jährlichen Beitrag in Höhe von ca. 56.500 US-Dollar. Diese Bildungseinrichtung ist im Übrigen im sonnigen Kalifornien zu finden.

Wer die Sonne Kaliforniens nicht mag, kann auch ein Studium in Maine vorziehen. Das ist auch günstiger im mathematischen Bereich und kostet nur noch 56.000 US-Dollar. In Maine können ebenso Studien im naturwissenschaftlichen und geisteswissenschaftlichen Bereich vorgenommen werden.

Günstigere Optionen für das Studium

Ein College in Washington bildet den Rang vier der teuersten Unis der Welt. Hier können Studenten vor allem Politik studieren und später eine Karriere in der Politik beginnen. Die Studiengebühren betragen hier auch im Vergleich nur 55.000 US-Dollar.

Die „Columbia Universität“ in New York bietet insbesondere auch im juristischen Bereich eine sehr gute Infrastruktur und kostet auch nur 54.300 US-Dollar im Jahr.

Das „Bard College“ überzeugt in New York in den Bereichen der Geisteswissenschaften und vor allem genießt es in der Kunst einen sehr guten Ruf.

Auf der „Wesleyan University“ in Middletown können Sie einen allgemein angesehenen Abschluss in den Geisteswissenschaften absolvieren für einen jährlichen Betrag von 54.000 US-Dollar.

Studenten können sich auf der „Vanderbilt Universität“ in Nashville für die medizinische Fakultät immatrikulieren und dort einen angesehen Abschluss erwirken. Die Kosten hierfür belaufen sich auf nur noch 53.600 US-Dollar jährlichen Beitrag.

Hervorragende Perspektiven dieser Eliteunis

Die „University of Chicago“ kostet einen jährlichen Beitrag von 53.000 US-Dollar und ist besonders Stolz darauf, dass 80 Nobelpreisträger an der Uni unterrichtet haben. Auch der ehemalige US Präsident Obama, unterrichtete an dieser besonderen Universität.

Die aufgelisteten und beschriebenen Universitäten zählen sowohl zu den teuersten Universitäten, wie auch zu den prestigeträchtigsten Universitäten. Studenten, die hier ihre Abschlüsse generierten, können sich über ganz hervorragende Zukunftsperspektiven freuen. Ihnen stehen erfahrungsgemäß eine Vielzahl an Optionen offen sich beruflich später zu etablieren. Die Jahresbeiträge sind hoch, doch sind die später zu erwartenden Einnahmen, die sich im beruflichen Umfeld ergeben umso höher zu erwarten. Hierbei handelt es sich um eine Investition in das eigene Humankapital, die sich zu einem späteren Zeitpunkt erfahrungsgemäß auszahlt.